007: Anthologie: „Terrorchromosom“

Tell Me Y ( Periplaneta )

  • Eine Männer-Anthologie
  • ISBN 978-3-940767-15-8
  • 1 Audio-CD in DVD-Hülle 19 x 13, 5 cm
  • Spieldauer: 66 Minuten

Nach Veröffentlichung der Frauen-Anthologie „Doppelkreuzverhör“ bringt periplaneta nun das männliche Gegenstück dazu heraus. Das Hörbuch „Terrorchromosom – Tell me Y“ vereint Texte und Stimmen von insgesamt 8 Künstlern, die sich thematisch zwar diverser männlicher Klischees angenommen, diese aber bei weitem nicht bedient haben. Mit Beiträgen von Christian von Aster, Thomas Manegold, André Ziegenmeyer, Sascha Blach, Meik Puppe, Robert C. Scheel, Marco S. Reinbold und Roberto Vallilengua Jr.

Ein- und ausgeläutet von einer kritischen, persönlich gefärbten Retrospektive der Terroranschläge vom 11. September 2001 von Thomas Manegold, ist „Terrorchromosom“ das ideale Futter fürs Kopfkino, angesiedelt irgendwo in der Schnittmenge von Hörbuch und Hörspiel, das weit über typisch männliche Klischees von Fußball, Autos und Sex hinaus geht. Ob trippige Sound-Collagen in der postmodernen Sozialkritik „Alice“ von Thomas Manegold, düster-sakrale Momente in dem an Edgar Allan Poe gemahnenden Verfallsszenario „Madame Ligeia“ von Sascha Blach oder das als Ein-Mann-Rollen-Hörspiel inszenierte „Erdbeerfelder und Vegetarier“, in welchem der sexbesessene Protagonist selbst zum Opfer seiner Opfer wird, „Terrorchromosom“ deckt eine breite Schnittmenge an Literaturvertonungen ab.
Die rauschhafte Gewaltphantasie „Fremd“ von Marco S. Reinbold bildet die beklemmende, düstere Seite dieser Veröffentlichung. Dem gegenüber steht mit Meik Puppes „Mehr Eier“ eine wahrhaft komische Parodie auf Fußball und Eheprobleme, in der Oliver Kahn unfreiwillig zum prominenten Nebenbuhler wird. Klassische Piano-Klänge begleiten hingegen die lyrisch geformte Beobachtung einer Nymphe beim Baden von Christan von Aster, indes André Ziegenmeyer mit seiner radioerprobten Stimme überzeugt, während „Die Staubprinzessin“ mit ihm durch die Staubberge seiner Kammer fliegt.

Tracklist:
1. Thomas Manegold „Terror Rising One“
2. Roberto Vallilengua Jr. „Kopfloser Held“
3. Marco S. Reinbold „Fremd“
4. Christian von Aster „Ich schaut eine Nymphe beim Baden“
5. Sascha Blach „Madame Ligeia“
6. Andre Ziegenmeyer „Die Staubprinzessin“
7. Mike Puppe „Mehr Eier“
8. Thomas Manegold „Alice“
9. Robert C. Scheel „Erdbeerfelder und Vegetarier“
10. Thomas Manegold „Terror Rising Two“
11. Abspann

  • AUSVERKAUFT!

Advertisements

Autor: Silbenstreif

Silbenstreif Label und Studio Berlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s